FREIPLATZAKTION ZÜRICH

Rechtshilfe Asyl und Migration

P. floh 2002 aus Tibet in die Schweiz und wurde als Flüchtling anerkannt

Jährlich suchen rund 15'000 Menschen Asyl in der Schweiz. Mindestens 3 von 5 Asylsuchenden sind durch Gewalt oder Krieg traumatisiert. Viele erhalten kein Asyl, weil sie ihre Fluchtgründe nicht «widerspruchsfrei» nachweisen können. Dass Traumatisierte dazu oft gar nicht in der Lage sind, beweisen Studien. Ohne Widerspruch.

Quellen: Bundesamt für Migration, Asylstatistik; Müller et al.: Mental health of failed asylum seekers (...).

P. floh 2002 aus Tibet in die Schweiz und wurde als Flüchtling anerkannt.